Mischpulte - tomevent Veranstaltungstechnik

Title
Direkt zum Seiteninhalt

Mischpulte

Katalog / Anfrage > Veranstaltungstechnik > Licht
MA Grand MA Light
Mischpulte
Im Wesentlichen ist die grandMA light eine kompakte Version des grandMA full-size Pultes. Ein farbiger Touchscreen, Anschluss von zwei externen Bildschirmen, zehn motorisierte Fader, 30+20 Executor-Tasten (auf 128 Seiten), eine unterbrechungsfreie Stromversorgung und 2.048 DMX-Kanäle, die mit einem Upgrade-Chip auf 4.096 DMX Kanäle erweitert werden können, machen dieses Pult zu einer professionellen Umgebung für jeden Pultprogrammierer.

Der einzige Unterschied ist die kompakte Größe. Ideal als Back-up-Pult zur großen grandMA ist die grandMA light eine leistungsstarke Konsole, die bequem von einer Person getragen werden kann. Als zusätzliche Tools stehen die kostenlose Visualisierungs-Software grandMA 3D, die Unterstützung von bis zu sechs Fernbedienungen und die Kreiserweiterung auf 16.384 Parameter mittels zusätzlicher Hardware – dem NSP – zur Verfügung. Eine grandMA light hat weit mehr zu bieten, als ihr Name vermuten lässt.

Eigenschaften
Echtzeit-Steuerung für bis zu 64 DMX-Linien/ 16.384 Parameter (Expansion Mode)
Umfangreiche Netzwerkfunktionalität inkl. Multi-User, Backup, Kreiserweiterung, Fernsteuerung etc.
2.048 HTP- oder LTP-Parameter (4.096 optional) im Stand-alone Betrieb
1 interner, hochauflösender, farbiger TFT-Touchscreen
2 externe SVGA-Anschlüsse
10 Motorfader, 30+20 Executor-Tasten (auf 128 Seiten)
Eingebaute unterbrechungsfreie Spannungsversorgung
Sofort verfügbar
98.69 €
Hinzufügen
MA Light- Commander 12-2
Mischpulte
Die große Popularität der Lightcommander Pulte ist ein überzeugender Beweis für die hervorragende Qualität der MA Bedienphilosophie und des gesamten Gerätekonzepts.

Alle anderen MA Pulte zielen auf den mittleren und den gehobenen Showbereich. Das Niveau einer Lightshow ist jedoch nicht allein über die Anzahl der Einzelkanäle definiert. Gerade bei Anwendungen mit begrenzter Kanalzahl sind die Kreativität des Designers und die Flexibilität des Materials entscheidende Faktoren.

Die stärkste Seite des Lightcommanders 12/2 ist seine Vielseitigkeit. Anwendungen von Diskothekeneinsatz über Live-Shows bis hin zu Theaterbetrieb und Raumbeleuchtung werden durch seine umfangreichen Sonderfunktionen unterstützt.

Dabei bietet der Lightcommander alles, was man zu Recht von einem MA Lichtsteuerpult erwarten kann:
- Einfachste Bedienung
- Umfangreiche Sonderfunktionen
- Eingebauter LCD-Bildschirm zur Dokumentation der aktuellen Arbeitsschritte
- Hervorragende Verarbeitungsqualität
- Bester Support und schnellster Service
... und das alles zu einem gewohnt guten Preis-/Leistungs-Verhältnis.

Freie Wahl der Arbeitsweise
Die Lauflichtsektion ermöglicht verschiedene komfortable Arbeitsweisen. Schon während des Programmierens können bereits gespeicherte Schritte mit dem Encoderrad überprüft, gelöscht oder überschrieben werden.
- Programme können automatisch mit vorgewähltem Takt, per Musikimpuls oder Einzelschritt-Taste abgerufen werden. Die Überblendgeschwindigkeit ist frei einstellbar (X-Fade).
- Der Überblendregler kann genutzt werden, um manuell zum nächsten Bild zu wechseln.
- Bei Änderungen des Programmablaufs kann mit der Insert-Taste zu jedem beliebigen Memory überblendet werden.

Chase-to-Memory und Sound-to-Light-Effekt
Lauflichteffekte können auf den Memoryreglern 9 bis 12 abgelegt werden, wodurch bis zu fünf Programme mit unterschiedlichem Takt laufen können. Die Learn-Speed-Taste ermöglicht die direkte Eingabe des Taktes. Über den Musik-Eingang kann nicht nur das jeweils nächste Bild aufgerufen werden. Aufgeteilt in Bass, Mitten und Höhen kann auch direkt die Helligkeit der Regler 9 bis 12 angesteuert werden. Die Kopplung dieser beiden Effekte ermöglicht eine perfekt musikgesteuerte Lightshow.

Wide-Funktion verdoppelt die Anzahl der Einzelkanäle
Mit der Tastenkombination „SHIFT“ und „UPPER“ simuliert das Pult 12 zusätzliche Kanäle, so dass insgesamt 24 Einzelkanäle individuell gesteuert und gespeichert werden können.

Eigenschaften
Menüführung über LCD-Bildschirm
Kanalverdopplung im Wide Modus
Live- und Blind-Modus zum Programmieren und Modifizieren
Master-/Slave-Funktion und MIDI
Sound-to-Light-Steuerung auf Memorys und Chaser
Speicherung auf RAM-Karte
Soft-Patch mit 99 DMX-Kanälen
Programmabläufe mit frei wählbaren Zeiten
Learn-Speed-Taste zur direkten Eingabe des Lauflichttaktes
Sofort verfügbar
18.87 €
Hinzufügen
MA Scancommander Tour Pack
Mischpulte
Multifunktionsgeräte hatten bereits Ende der 80er Jahre ihren
festen Platz im gehobenen Tournee- und Showbereich. Heute ist ihr Einsatz selbst bei kleinen Produktionsgrößen nicht mehr wegzu­denken. Der ursprüngliche Ansatz, diese Multifunktionsgeräte über gewöhnliche Lichtstellpulte zu steuern, machte schnell die Grenzen deutlich:
Die Komplexität dieser Moving Lights erforderte eine völlig neue und eigenständige Bedienlogik.

Der MA Scancommander hat an diesem Punkt neue Maßstäbe gesetzt. Seine grundlegende Bedienphilosophie vereint die komfortable Programmierung mit einem Maximum an Flexibilität und findet sich heute ansatzweise in fast allen Moving Light-Controllern. Noch heute, lange nach seinem Debüt im Jahr 1992, bietet der MA Scancommander immer noch eine überzeugende Lösung für die Anforderungen, die bei der Steuerung von Multifunktionsgeräten auftauchen.

Die Scancommander Extension erweitert den Scancommander um weitere 16 Multifunktionsgeräte mit jeweils bis zu 24 Funktionen. Die Bedienung erfolgt über eine komfortable Menüführung am Gerät. Über ein MIDI-Kabel wird der Scancommander mit der Extension verbunden und in den Master-/Slave-Modus geschaltet. Dabei werden die Geräte 17-32 in der Extension angezeigt und angewählt. Alternativ lässt sich die Extension auch über DMX, analog und SMPTE fernsteuern.

Heute ist ihr Einsatz selbst bei kleinen Produktionsgrößen nicht mehr wegzu­denken. Der ursprüngliche Ansatz, diese Multifunktionsgeräte über gewöhnliche Lichtstellpulte zu steuern, machte schnell die Grenzen deutlich:
Die Komplexität dieser Moving Lights erforderte eine völlig neue und eigenständige Bedienlogik.

Der MA Scancommander hat an diesem Punkt neue Maßstäbe gesetzt. Seine grundlegende Bedienphilosophie vereint die komfortable Programmierung mit einem Maximum an Flexibilität und findet sich heute ansatzweise in fast allen Moving Light-Controllern. Noch heute, lange nach seinem Debüt im Jahr 1992, bietet der MA Scancommander immer noch eine überzeugende Lösung für die Anforderungen, die bei der Steuerung von Multifunktionsgeräten auftauchen.

Die Scancommander Extension erweitert den Scancommander um weitere 16 Multifunktionsgeräte mit jeweils bis zu 24 Funktionen. Die Bedienung erfolgt über eine komfortable Menüführung am Gerät. Über ein MIDI-Kabel wird der Scancommander mit der Extension verbunden und in den Master-/Slave-Modus geschaltet. Dabei werden die Geräte 17-32 in der Extension angezeigt und angewählt. Alternativ lässt sich die Extension auch über DMX, analog und SMPTE fernsteuern.

Eigenschaften
Ansteuerung von 16 Multifunktionsgeräten mit jeweils bis zu 24 Funktionen
Erweiterung der Kapazität mit der Scancommander Extension
Lampentypen selbst erstellen oder aus der Bibliothek abrufen
Direkte Anwahl der Effekte und Geräte
Selektive Programmierung für freie Kombinationen von Bildern und Effekten
Kreisfunktion für Bewegung
5 Macros mit je 50 Aktionen
8 unabhängige Helligkeitssteller (HTP)
Bis zu 2.000 Bilder (LTP) speicherbar in 16 Sequenzen, 26 Chasern und 104 Memorys
Umfassende Fernsteuerung möglich mit DMX, analog, MIDI und SMPTE
Master-/Slave-Modus mit Zweitgerät oder Scancommander Extension
Sofort verfügbar
45.87 €
Hinzufügen
Scan Oparator 12PT
Mischpulte
Bis zu 12 unterschiedliche Movinglights oder Scanner mit bis zu 16 Kanälen. 192 ansteuerbare DMX Kanäle.
Bis zu 240 programmierbare Lichtbilder (30 Bänke mit jeweils 8 Speicherplätzen)
6 Chaser mit je maximal 250 Schritten pro Chaser
Verschiedene Trigger Möglichkeiten: Manual Go, Auto Trigger, Tapsync oder Music Trigger mit einem einstellbarem Digitalfilter
Geschwindigkeit und Fade-Time aller Programme (Szenen und Chaser) einstellbar
2 Pan/Tilt Encoder, die für jedes Fixture frei zugewiesen werden können
Manuelles Überschreiben beliebiger Kanäle im Play Modus inkl. Master Release Taste
12 unterschiedliche Bewegungsmuster (Kreise, Sinus Wellen, Sägezahn, Dreieck uvm.)
Effekte pro Fixture jeweils in Typ, Größe, Geschwindigkeit und Phase konfigurierbar
„Create Wave“ Hilfsfunktion zum einfachen Erzeugen unterschiedlicher Wellenmuster
„Randomize“ Hilfsfunktion zum einfachen Erzeugen asymmetrischer Bewegungsmuster
Effekte werden automatisch auf den als Pan/Tilt konfigurierten Kanälen für jedes Fixture wiedergegeben
Schnelle Berechnung der Effekte für weiche Bewegungen
6 frei programmierbare und selektive Overlay Szenen, die über laufende Programme und Chaser gelegt werden können
Desklock Funktion
Autostart Mode welcher einen komplett gespeicherten Zustand beim Einschalten wiederherstellen kann
Voll konfigurierbarer Blackout Master
Midi Synthesizer Betrieb mit direktem Zugriff auf 120 Lichtbilder
Midi Keyboard Betrieb optimiert für den Live Betrieb
Steuerung vieler Playback Funktionen wie Bänke, Chaser, Blackout Master, Overlays, Freeze, Auto-Takt, Musik-Takt, Tapsync etc.
Midi Kanal einstellbar
Sehr schnelle Reaktion auf Midi Befehle
Individuell aktivierbare Fadetime Einstellung für jeden Kanal
Jder Kanal einzeln invertierbar
Freeze Funktion für die DMX Ausgabe
„Easy Modus“, der das Gerät in eine einfache DMX Fadereinheit mit 120 DMX Kanälen zum schnellen Testen von DMX Endgeräten oder als DMX Fadereinheit für größere Pulte verwandelt
Datentransfer von/zu jedem Scan Operator FX (kompatibel mit allen Scan Operator Advanced)
Übersichtliche Anordnung der Bedienoberfläche und informatives LCD Display
Stromausfallsicherer Speicher
Sofort verfügbar
12.20 €
Hinzufügen
(C)2018 tomevent Veranstaltungstechnik
Zurück zum Seiteninhalt